+49 (0) 221 27644288 suzann@amic-travel.de

Malediven

Einzigartiges Urlaubsparadies mit Robinson-Feeling.
Genießen Sie Ihren Urlaub in einem der vielseitigen Resorts auf den Malediven. Ob Ruhesuchende, Wellnessliebhaber, Gourmets auf der Suche nach kulinarischen Genüssen oder tauchbegeisterte Unterwasserfans – Hier findet jeder seinen persönlichen Traumurlaub!

Reisezeit

Das konstant warme, tropische Klima führt zu ebenso konstant hohen Temperaturen, welche sich das gesamte Jahr über in einem Spektrum zwischen 28 und 31 Grad Celsius bewegen. Abkühlung in der Nacht findet hinsichtlich der Temperaturen nur selten statt, oft ist dann aber mit etwas stärkerem Wind und teilweise mit Regen zu rechnen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt das gesamte Jahr über, unabhängig einzelner Monate, etwa 75–77 Prozent. Die Wassertemperatur pendelt sich ebenfalls stets jenseits der 22 Grad Celsius ein. Regentage gibt es je nach Monsun genügend.

Vor allem die Monate zwischen Mai und einschließlich Dezember sind durch ausgesprochen viel Regen und Regentage gezeichnet. Teilweise fallen dann mehr als 600 mm Niederschlag. Sonnenstunden gibt es während der Regenzeit nur selten. Außerhalb der Regenzeit, wenn üblicherweise ein Urlaub gebucht wird, entzücken die Malediven aber mit rund acht bis zehn Sonnenstunden pro Tag.

Sehenswürdigkeiten

Unterwasserwelt der Malediven

Für viele Taucher und Schnorchler sind die Malediven ein wahr gewordener Traum. Die Inselgruppe im Indischen Ozean zählt dank ihrer farbenprächtigen Unterwasserwelt zu den besten Tauchspots unserer Erde. Bunt schillernd präsentiert sie sich als Heimat von mehr als 700 verschiedenen Fischarten (z. B. Anemonen, Feuerfische, Moränen, Riffhaie, Rochen oder Schildkröten). Für den Reichtum an Lebensformen sorgen vor allem die riffbauenden Steinkorallen, die als komplexes Ökosystem die wichtigsten Unterwasserlebewesen für die Malediven darstellen. Eines der wohl unvergesslichsten Erlebnisse, das die Malediven ihren Besuchern dank dieser Unterwasserwelt bieten können, ist das Schwimmen mit Walhaien. Diese sanften Riesen sind mit einer Durchschnittslänge von bis zu 12 Metern sowohl die größten Haie als auch die größten Fische der Welt. Sie sind das ganze Jahr über auf dem Archipel beheimatet. Am besten eignet sich das Süd-Ari-Atoll mit seinem beeindruckenden Meeresschutzgebiet.

Die Hauptstadt Malé

Malé ist eine der dicht besiedelten Städte der Welt: Hier reihen sich Hochhäuser dicht an dicht, wodurch der Eindruck entsteht, als würde die City bald aus allen Nähten platzen. Kein Wunder, schließlich lebt doch rund ein Drittel der Bevölkerung in der maledivischen Hauptstadt. Auch die Zusammensetzung der Stadt ist besonders, denn sie besteht sowohl aus der gleichnamigen Hauptinsel „Malé“ (Nord-Malé-Atoll) als auch aus den drei Inseln „Villingili“, „Hulhumalé“ und „Hulhulé“, wo sich mit dem „Malé International Airport“ der wichtigste Flughafen der Malediven befindet. Die Hauptstadt selbst hat eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten zu bieten: Hierzu zählen zum Beispiel der Präsidentenpalast „Theemuge“ im Stadtviertel „Machangholhi“, die „Hukuru Miskiiy“-Moschee (auch „Alte Freitagsmoschee“) mit ihrem beeindruckenden Minarett, das Nationalmuseum zur Geschichte der Malediven oder der Fischmarkt an der Waterfront, der tatsächlich der einzige Fischmarkt auf den Malediven ist.

Unterwegs mit dem Dhoni

Ein „Dhoni“ ist in seinem Ursprung das wohl traditionellste Transportmittel der Malediven. Die Boote dienten früher dem Fischfang und dem Transport von Ware. Diese kleinen Schiffe  sind mittlerweile aber meist modernisiert und mit Dieselmotoren ausgestattet worden. So werden Touristen möglichst schnell und bequem zu den verschiedenen Inseln, Lagunen, Sandstränden und Tauchgebieten der Malediven gebracht. oder. Ein Highlight sind dabei die „Dhonis“ vor der Insel „Milaidhoo“ (Baa-Atoll): Sie bieten romantische Dinner unter freiem Sternenhimmel an.

Unterwasserrestaurant

Auf Augenhöhe mit Fischen und Korallen ein Mittag- oder Abendessen genießen? Im edlen „Ithaa“ ist das möglich. In 2014 eröffnet, befindet sich das Restaurant des „Conrad Maledives“-Hotels (Süd-Ari-Atoll) in einer Tiefe von rund 5 Metern unter der Wasseroberfläche.

Sonnenuntergänge

Romantik pur sind die Sonnenuntergänge auf den Malediven mit ihren einzigartigen Farben. Durch die Nähe zum Äquator geht die Sonne hier meistens gegen 18 Uhr unter. Alle Frühaufsteher sollten hingegen schon um 6 Uhr auf den Beinen sein, denn die Malediven bieten auch spektakuläre Sonnenaufgänge! 

„Die Malediven – Archipel der Barfußinseln.“

Suzann Eckert

Reisespezialistin, Amic Travel

Amic travel

Malediven

Anfragen

0221 5303643

12 + 15 =